Charaktere

                                                                  George Sullivan

George ist der leichtsinnige Vater der Familie Sullivan und verdient seinen Lebensunterhalt als korrupter Polizeibeamter beim Whiskers-Ford-Policedepartment (WFPD). Er ist ein deutscher Schäferhund mit entsprechenden deutschen Wurzeln, von denen er jedoch nichts weis. Seine sorglose und verantwortungslose Handlungsweise bringt nicht nur sich, sondern auch all seine Mitmenschen in Gefahr. George geht gerne mal unbekümmert mit Waffen um oder lässt sich idiotische Operationen über sich ergehen und geht auch sonst gerne auf dumme Angebote ein. Er ist ignorant und hält sich beratungsresistent, wird jedoch oft eines Besseren belehrt. Trotz seiner ignoranten Einstellung hält er sich selbst für gebildet. Hinter seinen Weisheiten verbirgt sich jedoch meist nur Halb- oder Falschwissen, das er mit gröbster Sturköpfigkeit verteidigt. Seine Libido ist extrem stark ausgeprägt, wodurch er eine besondere Vorliebe für exotische Frauen entwickelt hat und deshalb mit der weißen Katzenfrau Amanda verheiratet ist.

Amanda Sullivan

Amanda ist die verhaltensgestörte Katzenmutter der Sullivans und Ehefrau von George. Genau wie ihr Gatte hat sie eine ausgeprägte Libido, die sie zu Experimentierfreudigkeiten mit ihrem Mann hinreißen lässt. Sie ist außerdem ein ausgesprochener Film- und Seriennerd, hauptsächlich im Science Fiction-Genre. Ihr Lieblingsfranchise ist Star Trek. Ihr ausgeprägtestes Persönlichkeitsmerkmal ist jedoch ihre Unfähigkeit mit Stresssituationen umzugehen. Sie verhält sich bei Unfällen fahrerflüchtig und in Notsituationen versucht sie Unbeteiligte mit rein zu ziehen, um nicht allein dumm dar zu stehen, was die Situation nur noch schlimmer eskalieren lässt. Ihre zahlreichen Verkehrsunfälle sind eine Anspielung auf die typische Neigung der Katzen andere Tiere umzubringen, sobald sie das Haus verlassen, obwohl sie, wegen ihres Jagdtriebes, nichts dafür können. Auf der anderen Seite ist es eine ironische Anspielung darauf, dass Katzen selber oft zu Verkehrsopfern werden. Eine dritte Anspielung bezieht sich auf das berühmte Katzenmotiv "Hang in there, Baby!", wenn Amanda aus Schuldgefühlen in tiefe Depression verfällt.

                                                                      Wesley Sullivan

Wesley ist der gemeinsame Sohn von George und Amanda und wurde von seiner Mutter nach der

Star Trek-Figur Wesley Crusher benannt. Er ist ein besserwisserischer dreizehnjähriger Teenager und ein starker Vertreter unzähliger Verschwörungstheorien, ganz gleich wie unsinnig seine Argumente klingen. Dennoch macht er den reifsten und fürsorglichsten Eindruck der Familie, da er oft, wenn auch meist vergbens, versucht seine Familie vor eigenen Dummheiten und schlechten Einflüssen zu bewahren. Tatsächlich wird er von seinen eigenen Eltern stärker negativ beeinflusst, als seine Eltern vom Rest der Gesellschaft. Wenn er seine Eltern um Rat oder Aufklärung bittet, erhält er meistens völlig unnötige Informationen, die ihm nicht weiterhelfen und wird durch sie mit Bildern und Worten konfrontiert, die ihn schockieren und die er nicht mehr aus seinem Kopf kriegt, weil seine Eltern zu unvernünftig oder unreif sind es ihm mit gepflegten Worten auf einem erwachsenen Niveau zu erklären. Er kommt als brauner Kater eher nach seiner Mutter.

Sharon Sullivan

Sharon ist die achtjährige Tochter der Sullivans und damit George` und Amandas jüngstes gemeinsames Kind. Sie sieht wie ein gelblicher Hund aus und hat eine kindliche und naive Art zu denken und zu reden. Sie nett und gutgläubig und ist nicht reif genug um das unreife Zeug zu verstehen, dass ihre Eltern oft von sich geben. Am stärksten wird sie vom Fernsehen beeinflusst und wird auch dort mit Dingen konfrontiert, die sie nicht ganz versteht. Ihre Eltern und ganz besonders George drücken sich dann meist vor Aufklärungen, die Sharon jedoch bitter nötig hätte. Sie ist meistens mit ihrem Haustier Matt unterwegs, der ein Mensch ist, der nur aufgrund gesetzlicher Umstände in diese Haustiersituation geriet. Seine Beziehung zu Sharon ist dennoch sehr harmonisch und freundlich.

                                                                      Matt (Sullivan) Down

Matt Down ist das menschliche Haustier der Sullivans, der in diese Familienbeziehung hineingeraten ist, weil Sharon sich zu ihrem achten Geburtstag einen Menschen als Haustier gewünscht hat und Matt in der Nacht zuvor von Sharons Vater George wegen ettlicher Urheberrechtsverletzungen eingebuchtet wurde. George machte ihm das Angebot für den Rest seines Lebens an einer Hundeleine zu leben, damit er der Gefängsnisstrafe ausweichen kann. Seitdem lebt er bei den Sullivans und trägt nicht mehr als eine rote Hundeleine und eine Unterhose. Matt kommt damit jedoch gut zurecht, da er feststellt, dass er für den Rest seines Lebens nur fressen und schlafen muss, was eine Anspielung darauf ist, dass Menschen, aufgrund ihrer Faulheit und ihren Bezug für Wohlstand ihre Menschwürde zu verkaufen, ein besseres Haustier abgeben als manch andere Tiere. Er ist wesentlich hilfsbereiter als viele andere Stadtbewohner, um sich bei der Gesellschaft beliebt zu machen, was ihm als Haustier hilfreich sein kann.

Kommentare: 1
  • #1

    goh (Montag, 15 Juli 2013 15:56)

    das ist ein test