Der Geist aus dem Feuer


Die Gaststätte im russischem Dorf, wo jeder trank

bis jeder dort nach Picheln stank

Jeder redet über des Geistes Taten,

weil niemand wirklich konnte erraten,

wer die wahrhaftige Schuld trug,

denn betrunkene Bauern sind selten klug.

Der Owinnik kehrt immer wieder.

Der Owinnik brennt alles nieder.


Ein Trunkenbold mit Krug am Tresen,

erzählt oft vom brennenden Wesen.

erzählt wie der Feuergeist uns heimsucht

mit Hass und Zorn uns für alle Zeiten verflucht.

Er will ihn gesehen haben, weil er die Aufmerksamkeit braucht,

und gibt dem Wesen Schuld, dass immer die Scheune raucht.

Sie pöbeln und brüllen, wegen des bösen Geistes,

der angeblich Schuld war an ihres Leides.

 

Der Trunkenbold hat`s gesagt, der Bürgermeister vernommen

drum sollen 666 Katzen ums Leben kommen.

Schwarz sollen sie sein, wie die Nacht.

Denn alles was schwarz, soll der Teufel gebracht.

Geschmissen auf dem lodernden Scheit

dienen sie als Symbol der angeblichen Gerechtigkeit.

Die Asche verfliegt und wird dann zu Gras

welches erst gefressen vom Vieh und dann von der Katze als Aas.


Eine Scheune im russischen Lande,

das Feuer loderte bis der Eigentümer rannte.

Es nahm mir die Luft,

wie eine Klaue aus der Gruft.

Es brannte in den Augen

wie ätzende Laugen.

Es wurde stärker und größer, je länger ich sah,

dann kam es aus der Scheune mir nah.


Die Silhouette kam aus dem Qualm zum Vorschein

wie ist es möglich wie kann es bloß sein.

Er sah mich an mit seinen glühenden Augen aus dem Rauch

Er wusste wie es war und dass ich gelogen hab auch.

Er sprach zu mir mit wütender Stimm

Du Lügner! Du Säufer! Du weist warum ich bin.

Ein Sündenbock, das war euch so wichtig.

Und weil du gelogen, bin ich nun wahrhaftig und richtig.


Gordon Goh 26.2.2015

Kommentare: 1
  • #1

    goh (Montag, 15 Juli 2013 15:56)

    das ist ein test